Streunachweis beim Salzstreuer ST-E

Winterdienst mit dem ADLER Salzstreuer: Steuerung mit dem Smartphone von der Kabine aus.

Adler Arbeitsmaschinen bietet eine weitere Funktion zum Salzstreuer ST-E 120/200L.

Ihr Salzstreuer wird nun noch „Smarter“! Mit der optionalen GPS Funktion erhalten Sie nun zusätzlich kostenlos unseren ADLER Streumanager mit Streunachweis.

Die Innovationen werden beim ADLER konsequent umgesetzt und so war für uns nach einigen Kundenanfragen schnell klar „Streunachweis“ ist ein must have! Und den bekommen Sie jetzt auch.

Mit der Zusatzoption – GPS, geschwindigkeitsabhängige Mengenregulierung – erhalten Sie nun zusätzlich den ADLER Streumanager incl. Streunachweis.

 Praxis:

Legen Sie bequem in der ADLER App verschiedene Mitarbeiter und Objekte an. Im Streubetrieb muss lediglich eine neue Streuaufnahme gestartet werden. Wichtige Daten wie z.B. Standort, Mitarbeiter, Datum und Uhrzeit werden im Smartphone gespeichert und können auch direkt eingesehen werden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die Daten auf Ihren Computer zu übertragen, hier können Sie alle Daten übersichtlich in einer Tabellenübersicht von ADLER auswerten. (Zur optimalen Darstellung empfehlen wir Excel 2016 u. neuere Versionen)

So haben Sie zu jeder Zeit den Durchblick und können jede aufgezeichnete Streuaktivität nachweisen!

Auf geht’s zur Bauma 2016

ADLER Kehrmaschinen werden verladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Halle B 3 Stand 526

Freigelände FN 524/7

Exponatsfläche zwischen Halle 3-4 Stand 3

Bauma 2016

ADLER Messestand.

Für Ihren Besuch bedanken wir uns recht herzlich!

Besonders freuen wir uns darüber, gute Kontakte gefunden und aussichtsreiche Gespräche geführt zu haben.

Die durchweg positive Resonanz auf die ADLER Qualitätsmaschinen bestätigt uns darin,

dass unser Engagement in der Entwicklung und der Produktion auch Früchte tragen.

 

Kurz gesagt “einfach TOP!“

Konzertabend ,,Carmina Burana“

Aufführung der Carmina Burana in der ADLER Werkshalle.

Erfolgreicher Konzertabend ,,Carmina Burana“ in der ADLER-Werkshalle

Am Sonntag den 26.06.2016 verwandelte sich die ADLER Werkshalle in einen Konzertsaal.

Stimmgewaltiges Aufgebot: Der Projektchor ,,P14″, die Kinderchöre sowie die Solisten bescherten Nordwalde mit dem Kurion-Orchester aus Münster ein kulturelles Highlight.

ADLER Heater Infrarottechnologie

Infrarotstrahler ADLER Heater.

Schon jetzt an das Wildkraut von morgen denken!
Die Wildkrautsaison neigt sich dem Ende zu. Nun geht es darum,
sich für die kommende Saison zu rüsten.
Ob als handgeführte Lösung „ADLER Heater 500“ oder als Anbaugerät ADLER Heater 1000/1400“.
Sichern Sie sich jetzt die pünktliche Lieferung zum Saisonstart 2017.

Emsdettener Winterzauber

Das ADLER Team beim Emsdettener Winterzauber 2016.

ADLER Arbeitsmaschinen beim Emsdettener Winterzauber

Ob Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen auf der Emsdettener Eisbahn ist vieles möglich. Die ADLER Allzweckwaffe der “ADLER Heater“ hilft auch hier weiter. Um eine glatte Eisfläche zu gewährleisten, greifen die Betreiber auf den von uns zur Verfügung gestellten ADLER Heater 500 zurück. So wird die angekratzte Eisdecke angetaut und gefriert im Anschluss wieder zu einer glatten Fläche.

Ein Teil des ADLER Team’s überzeugte sich bei einer Runde Eisstockschießen von der guten Spielfläche. Wir bedanken uns für diesen gelungenen Abend und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Die EisstockADLER

Das Beste kommt zum Schluss

Das ADLER Team möchte sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei all unseren Kunden, Händlern und Lieferanten für die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2017

ADLER Arbeitsmaschinen Wildkrautbekämpfung

Produktion ADLER Heater Brennkammer.

Um zum Saisonstart 2017 dem Wildkraut so richtig einheizen zu können,
beginnen wir schon jetzt mit der Fertigung unserer ADLER Heater 500.

Bayerische Werksvertreter

ADLER Arbeitsmaschinen, Fierthbauer GmbH, Händlerschulung.

Bayerische Werksvertreter fit in aktueller Produktpalette von ADLER Arbeitsmaschinen

Viele praktische Informationen über die ADLER-Maschinen erhielten zehn Mitarbeiter von Burgstaller und Schlund Niederlassung der Fierthbauer GmbH aus Regensburg bei einem Schulungstag in Nordwalde. Für ADLER Arbeitsmaschinen GmbH & Co. KG ist die Firma ein wichtiger Kontakt für einen kurzen Weg zu den süddeutschen Kunden im landwirtschaftlichen und kommunalen Bereich. „Wir möchten unseren Kunden die bestmögliche Qualität bei der Beratung bieten und legen deshalb Wert auf umfangreiche Kenntnisse der Vertriebsmitarbeiter“, betont Rainer Hackenfort, Geschäftsführer von ADLER.

An drei Aktionsständen machten sich die Mitarbeiter aus Bayern ein genaues Bild von den Maschinen. Rund um das Thema Kehrmaschinen und Kehrschaufeln ging es am ersten Stand. Neben dem An- und Abbauen der Geräte war auch der praktische Einsatz gefragt: So wurden die Straßen rund um das ADLER-Firmengelände auf Hochglanz gekehrt.

Das breite Angebot an Geräten zur Wildkrautbekämpfung war der zweite Schwerpunkt des Schulungstags. Von thermischer Behandlung mit Infrarottechnologie bis hin zur mechanischen Bearbeitung, wahlwiese handgeführt oder als Anbauvariante, wurden alle Funktionsweisen getestet und ausführlich erklärt.

Anschließend zeigten die ADLER-Mitarbeiter die an einem Minibagger angebauten Erdbohrer und Kegelspalter. Besonders die Schnelligkeit, mit der einige Meter Holz gespalten und transportiert wurden, beeindruckte die Gäste.

In einer Abschlussrunde stellten die Vertreter der beiden Firmen heraus, dass der gemeinsame Austausch einen guten Eindruck über die täglichen Herausforderungen im Vertrieb gibt. Gleichzeitig können dadurch die eigenen Arbeitsabläufe optimiert werden. Beim gemeinsamen Abendessen mit Fleisch vom ADLER-Heater Grill – einer Abwandlung des Wildkrautgeräts – wurden auch die persönlichen Kontakte gestärkt.

Das ADLER-Team bedankt sich bei allen Gästen, Mitarbeitern und den Nachbarbetrieben, die Baumaschinen zur Verfügung gestellt hatten, und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.