Bayerische Werksvertreter

Bayerische Werksvertreter fit in aktueller Produktpalette von ADLER Arbeitsmaschinen

Viele praktische Informationen über die ADLER-Maschinen erhielten zehn Mitarbeiter von Burgstaller und Schlund Niederlassung der Fierthbauer GmbH aus Regensburg bei einem Schulungstag in Nordwalde. Für ADLER Arbeitsmaschinen GmbH & Co. KG ist die Firma ein wichtiger Kontakt für einen kurzen Weg zu den süddeutschen Kunden im landwirtschaftlichen und kommunalen Bereich. „Wir möchten unseren Kunden die bestmögliche Qualität bei der Beratung bieten und legen deshalb Wert auf umfangreiche Kenntnisse der Vertriebsmitarbeiter“, betont Rainer Hackenfort, Geschäftsführer von ADLER.

An drei Aktionsständen machten sich die Mitarbeiter aus Bayern ein genaues Bild von den Maschinen. Rund um das Thema Kehrmaschinen und Kehrschaufeln ging es am ersten Stand. Neben dem An- und Abbauen der Geräte war auch der praktische Einsatz gefragt: So wurden die Straßen rund um das ADLER-Firmengelände auf Hochglanz gekehrt.

Das breite Angebot an Geräten zur Wildkrautbekämpfung war der zweite Schwerpunkt des Schulungstags. Von thermischer Behandlung mit Infrarottechnologie bis hin zur mechanischen Bearbeitung, wahlwiese handgeführt oder als Anbauvariante, wurden alle Funktionsweisen getestet und ausführlich erklärt.

Anschließend zeigten die ADLER-Mitarbeiter die an einem Minibagger angebauten Erdbohrer und Kegelspalter. Besonders die Schnelligkeit, mit der einige Meter Holz gespalten und transportiert wurden, beeindruckte die Gäste.

In einer Abschlussrunde stellten die Vertreter der beiden Firmen heraus, dass der gemeinsame Austausch einen guten Eindruck über die täglichen Herausforderungen im Vertrieb gibt. Gleichzeitig können dadurch die eigenen Arbeitsabläufe optimiert werden. Beim gemeinsamen Abendessen mit Fleisch vom ADLER-Heater Grill – einer Abwandlung des Wildkrautgeräts – wurden auch die persönlichen Kontakte gestärkt.

Das ADLER-Team bedankt sich bei allen Gästen, Mitarbeitern und den Nachbarbetrieben, die Baumaschinen zur Verfügung gestellt hatten, und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.